Zum Inhalt springen

4. September 2008: Stefan Politze beim Gespräch mit dem Studentenwerk Hannover

Die SPD-Landtagsabgeordneten Dr. Silke Lesemann, Sigrid Leuschner, Marco Brunotte und Stefan Politze waren auf Einladung des Geschäftsführers des Studentenwerks Hannover, Eberhard Hoffmann, zu Gast in den Räumen des Studentenwerks in der Jägerstraße.
Eberhard Hoffmann hatte alle Landtagsabgeordneten aus der Region Hannover eingeladen, um mit ihnen die Situation des Studentenwerks Hannover, insbesondere über die vorgesehene Nicht-Erhöhung der Finanzhilfen für die Studentenwerke im Haushaltsplan der Niedersächsischen Landesregierung für das Jahr 2009 zu sprechen.
Dem Gesprächswunsch kamen die SPD-Landtagsabgeordneten natürlich gerne nach. Herr Hoffmann informierte ausführlich über die Aufgaben des Studentenwerks Hannover, vor allem die finanzielle Situation und das Verhältnis von Einnahmen und Ausgaben. Die Abgeordneten diskutierten mit Herrn Hoffmann über die Situation ausländischer Studierender und die Wohnraumversorgung für Studierende. Einig war man sich darüber, dass die Landesregierung die Studentenwerke stärken muss. Dr. Silke Lesemann erklärte dazu: „Qualität ist allerdings nicht zum Nulltarif zu haben. Die Studentenwerke brauchen einen höheren Zuschuss vom Land.“ Die SPD wird die Stärkung der Studentenwerke zum Thema im Landtag machen.
Die SPD-Landtagabgeordneten Dr. Silke Lesemann, Sigrid Leuschner, Stefan Politze und Marco Brunotte (v. l.) während des Gesprächs mit dem Geschäftsführer des Studentenwerks Hannover, Eberhard Hoffmann (Bildmitte)

Vorherige Meldung: Landtagsabgeordneter Stefan Politze beim Schorsenfest der hannoverschen SPD

Nächste Meldung: Stefan Politze zu Gesprächen beim Landessportbund in Hannover

Alle Meldungen