Zum Inhalt springen

4. April 2011: Landtagsabgeordnete der SPD besuchten die Schule für Feldjäger und Stabsdienst der Bundeswehr

Die Landtagsabgeordneten Marco Brunotte, Stefan Politze und Sigrid Leuschner besuchten am 4. April 2011 die Schule für Feldjäger und Stabsdienst der Bundeswehr in der Emmich-Cambrai-Kaserne. Schulkommandeur Oberst Hubert Katz empfing die Gruppe und stellte eindrucksvoll die technisch auf den neusten Stand gebrachte Akademie vor. Dabei trugen sich die Abgeordneten auch in das goldene Buch der Feldjägerschule ein.

Im Jahr 2009 verlegte die Feldjägerschule von Sonthofen in die Landeshauptstadt Hannover. Sie ist ein bundesweit bedeutendes Ausbildungszentrum mit rund 1400 LehrgangsteilnehmerInnen täglich. Die Teilnehmerinnen absolvieren Tages-, Monats oder Jahreslehrgänge. In der Lehrgangsgruppe A wird die Feldjägerausbildung, in der Lehrgangsgruppe B die Stabsdienstausbildung durchgeführt. Hier werden auch alle Soldatinnen und Soldaten für Führungspositionen ausgebildet. Die Schule ist Standort der bundesweiten Sportförderkompanie der Bundeswehr. Alle OlympiateilnehmerInnen sind hier stationiert und absolvieren hier ihre Lehrgänge.

Bei einer Führung über das Gelände und durch die Gebäude des Standortes informierten sich die Abgeordneten über das technisch hohe Niveau der Ausbildungseinrichtungen und die hohe Motivation der Soldatinnen und Soldaten.

Vorherige Meldung: Die Zukunft der Pflege. Neue Anforderungen an die Politik. - Über 70 Teilnehmerinnen diskutieren über Anforderungen für gute und würdevolle Pflege

Nächste Meldung: Landtagsabgeordnete der SPD aus der Region Hannover besuchten Stände von regionalen Unternehmen und Verbänden bei einem Rundgang auf der Hannover-Messe

Alle Meldungen